© Brigida González
© Brigida González
© Brigida González
© Brigida González
© Brigida González
© Brigida González
Eine freie Parzelle in der Ortsmitte von Tuttlingen-Möhringen, die allseitig von Satteldachhäusern umgeben ist, nutzten die Architekten zu einer Nachverdichtung mit einem Einfamilienhaus.
 
So überraschend wie der asymmetrische Baukörper und seine Hülle aus schwarzem Polyethylengewebe sind auch die Grundrissstruktur und die hybride Konstruktion des Hauses: Das Tragwerk bilden zwei sich kreuzende Stahlbetonscheiben, um die sich die Wohnebenen stufenweise nach oben staffeln, während die Fassaden in Holzrahmenbauweise und das Dach als sichtbares Sparrendach ausgeführt sind.