In diesem Ausstellungs- und Veranstaltungsgebäude mit sinn­stiftendem Namen sollen Zukunftsfragen unserer Gesellschaft thematisiert werden. Der Neubau liegt zwischen dem Bundes­ministerium für Bildung und Forschung, Spreebogen und Humboldthafen.

Die langjährige Brache in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hauptbahnhof wird zur Zeit entwickelt; dort wächst eine Investorenarchitektur aus dem Boden, die auch in jeder anderen Stadt Deutschlands stehen könnte. Allein die Trasse der Hochbahn im Norden erinnert daran, dass der Standort Berlin ist.

Inmitten des identitätslosen, heterogenen Umfelds behauptet sich das gläserne Futurium mit seinen vielen Schrägen und einer skulpturalen Form. Der Bau ist eindeutig ein Fremdkörper, gesetzt auf einen Asphaltbelag mit hellem Punktmuster.