Die kleine Siedlung M-apartment besteht aus acht Einraumwohnungen, kleinen Privatgärten und zwei Läden. Die neuartige, einstöckige Architektur, die wie eine Gruppe kleiner Bungalows wirkt, hat das umliegende Wohngebiet enorm aufgewertet. Die einzelnen Wohneinheiten sind in ihrer Form komplex und vielgestaltig. Die Räume sind durch Gärten und Korridore miteinander verbunden, wobei letztere ein Raster entstehen lassen, das dem Komplex seine Charakteristik verleiht. Einige der Korridore dienen den Bewohnern als Durchgänge und andere als sonnendurchflutete Aufenthaltsbereiche, die mit Oberlichtern ausgestattet und nur durch großflächige Glastüren abgetrennt sind – hybride Räume, die als Außen- oder Innenräume, privat oder halböffentlich betrachtet werden können.