• Previous project
  • Next project
  • Back to overview

Technik: Das innovative Potenzial digitaler ­Planungsmethoden

© bloomimages
© Visualarch
© bloomimages
© bloomimages
Als eines der ersten deutschen Architekturbüros startete die Berliner Niederlassung von Gerber Architekten vor etwa zwei Jahren ein umfassendes und voll integriertes BIM-Projekt. Das heißt, alle Entwurfs- und Planungsabläufe wurden auf algorithmengestützte und parametrische Prozesse umgestellt.

Die Beauftragung für die Planung einer Metrostation in Riad, Saudi-Arabien, brachte den Stein ins Rollen. In den kommenden Jahren soll die rasant wachsende Hauptstadt ein komplett neues Metrosystem mit 176 km Streckenlänge und über 80 Haltestellen erhalten. Die drei Hauptbahn­höfe wurden 2012 in einem internationalen Wett­ewerb ausgeschrieben.

Die zentrale Olaya Metro Station gewann Gerber Architekten, die beiden anderen das norwegische Büro Snøhetta sowie Zaha Hadid Architects. Von der vorgegebenen sehr kurzen Bearbeitungszeit blieb nur noch ein knapper Monat für sämtliche Arbeitsschritte, vom Entwurf über die Erstellung aller relevanten Pläne und Visualisierungen bis hin zum Modellbau. (Thomas Lücking mit Jasmin Dieterle, ­Julijana Nikolovska-Steimle, Steffen ­Schünecke, ­Luigi Serra, Tanay ­Swarupam)