Vendsyssel-Theater in Hjørring

03/2018, Theater, Flachdach, Metall, Glas, Fassade, Material u. Oberfläche
Architekten
Schmidt Hammer Lassen Architects
Quelle
DETAIL 3/2018
Anfang 2017 wurde am Bahnhofsplatz von Hjørring im Norden Jütlands der erste dänische Theaterneubau eröffnet, der in den letzten 100 Jahren außerhalb von Kopenhagen entstanden ist. Auf 4200 m2 beherbergt das Landestheater der Region Vendsyssel insgesamt vier Säle, die bereits von weit her als unterschiedlich große Kuben ablesbar sind.

Ihre Fassaden sind teils mit Cortenstahlblech und teilweise mit Scheiben aus Verbundsicherheitsglas im gleichen Format verkleidet. Die Glasflächen erhalten tagsüber durch dahinter liegende Aluminiumbleche eine dezente Färbung in Rot, Orange, Gelb und Flaschengrün. Ein ganz anderes Farbenspiel ergibt sich nachts, wenn die Scheiben mit farbveränderlichen LEDs hinterleuchtet werden.

Im Westen und Süden betonen Fensterbänder auf zwei Ebenen übereinander die Horizontale. Dahinter befinden sich im Erdgeschoss das Foyer samt Theatercafé und im Obergeschoss die Verwaltungsbüros sowie eine Galerie, die den größten der vier Säle erschließt. Ein weiterer zweigeschossiger Trakt an der Ostseite enthält die Garderoben und die Kostümschneiderei.