• Previous project
  • Next project
  • Back to overview
Architect
Architekturbüro von Seidlein
Constructive Interior and Exterior Walls
Bilfinger + Berger Bau AG
J. Rudolph Steinwerke GmbH & Co. (Naturstein)
Vogtland-Steinbau Schneider GmbH
Brillux GmbH & Co. KG
Facade
Wörner + Partner (Fassadenstatik und -sicherheit)
Dobler Metallbau GmbH (Fassadenbau)
Fenster Keller GmbH + Co.
Amp GmbH (Putzarbeiten)
Schüco International KG
Doors and Gates
Edwin Roth GmbH
Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG
Oppacher Metallbau GmbH (Schlosserarbeiten)
Circulation Areas
ThyssenKrupp AG
Lighting
BEGA Gantenbrink-Leuchten KG
Erco GmbH
TRILUX GmbH & Co. KG
Exterior Coverings
May Landschaftsbau GmbH (Außenanlagen)
BRYOTEC S.A. (Moossteine)
Interior Design
Bachhuber GmbH
WALTER KNOLL AG & CO. KG
INTERTEC GmbH (Trockenbau Dachgeschosse)Trockenbau München GmbH
Fa. Klumpp GmbH (Kernwandverkleidung Bürodecken)
Franz Habisreutinger GmbH & Co. (Zulieferer - Kernwandverkleidung Bürodecken)
Galeri
Floor Coverings
Norkauer GmbH
Deutsche Steinzeug Keramik GmbH
ANKER-Teppichboden
Gebr. Schoeller GmbH + Co. KG
Gerflor DLW GmbH
Bembé Parkett GmbH & Co. KG
GMI Bodensysteme GmbH (Doppelboden)
Fa. Stonner GmbH & Co. KG (Parkett Halle)
Bathroom and Plumbing
Glasmarte GmbH (Verglasung WC-Türen)
Acoustics
Sto SE & Co. KGaA
Building Services
JCI Regelungstechnik GmbH
Gira Giersiepen GmbH & Co. KG
GMI Gasserl & Messner Ingenieure (Haustechnik)
Kaba Gallenschütz GmbH
digitech Thomas Reitmeier (Veranstaltungstechnik)
Climate Technology (Heating / Air Conditioning / Ventilation)
Zehnder Group AG
Krantz - TKG GmbH (HLK)
© Michael Heinrich
© Michael Heinrich
© Michael Heinrich
© Frank Kaltenbach
© Michael Heinrich
Bewegt man sich auf Münchens Flaniermeile, der Leopoldstraße, fällt das neue Gesicht der ehemaligen Rhein-Main-Donau-Verwaltung ins Auge, die 1929 von Jakob Pfaller und Theodor Fischer errichtet wurde. Der frisch renovierte denkmalgeschützte Altbau ist heute ein Teil der ­Allianz Hauptverwaltung, die sich von dort rund 400 Meter nach Osten, bis zum Englischen Garten erstreckt. In diesem Bereich sind zwei neue Blöcke entstanden. Von den angrenzenden Straßen kann man die Neubauten immer wieder zwischen den Alt-Schwabinger Häusern hervor­lugen sehen. Der westliche Komplex des Architekturbüros von Seidlein schließt den Altbau an der Leopold­straße in den Gesamtkomplex ein, ­indem er dessen Kubatur aufnimmt und drei neue Baukörper parallel ­dahinter setzt. Ein Längsriegel verbindet die Kämme und begrenzt die so entstandenen drei Höfe nach Norden. Jeder der Höfe hat einen ­eigenen Charakter: Der erste ist geprägt von der Altbaufassade, der zweite vom Hinterhofszenarium der flankierenden Häuser und der dritte durch eine kleine Bebauungslücke, die Ausblicke auf das Viertel erlaubt.