Das Wohnhaus wurde für eine Familie mit zwei Kindern entworfen. Es steht auf einem kleinen, nur 43,21 m2 großen Grundstück in einem städtischen Viertel in Osaka, Japan. Die Umgebung ist geprägt von einer gemischt genutzten Bebauung, in der kleine Häuser, Fabriken und Bürogebäude bunt zusammengewürfelt sind und jede Harmonie vermissen lassen. Das frühere Haus des Bauherrn, das sich an diesem Standort befand, war ein zweigeschossiges Holzhaus. Eine enge Bebauungssituation führte dazu, dass in das alte Haus praktisch kein Tageslicht vordrang. Infolgedessen wünschte sich der Bauherr für das neue Haus, dass besonders die Aufenthaltsbereiche der Familie, also Wohn- und Essbereich und Küche, so geräumig wie möglich ohne Stützen oder tragende Wände gestaltet werden sollten, dass sie ausreichend mit Tageslicht versorgt würden.